Sie befinden sich hier:  » News

Nachrichten aus dem Marianum

Abiturklassen des Marianums wetten gegen das DRK Fulda
25.09.2020 07:34

Von: DRK


Die Blutreserven in Hessen sind derzeit knapp. Deshalb folgt der Abiturientenjahrgang 2021 des Marianums Fulda unter Oberstufenleiter Christian?Heil gerne der Idee der Oberstufenschülerin Luisa Schwab spontan mit einer Wette mitzuhelfen, die Blutkonserven wieder aufzufüllen. Deshalb lautet die Wette zwischen dem DRK Fulda und den Schülern: "Wetten, dass ihr es nicht schafft, 20?Abiturienten zum Blutspenden zu bewegen?" Es sind möglichst viele Schüler aufgerufen, am Freitag, 23.? Oktober 2020 im Thomas-Morus-Haus in Künzell Blut zu spenden.


Im Rahmen einer Tutorenstunde stellte Martin Klug, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Künzell, den Ablauf einer Blutspende vor. "Gerade für Erstspender ist es wichtig, im Vorfeld zu wissen, was sie erwartet", sagt Klug und freut sich, dass alle Schüler der Abschlussklassen in die Aula des Marianums gekommen sind, um sich über die Blutspende zu informieren. 
 
"Aufgrund der heutigen Info-Veranstaltung zum Thema "Blutspende" werden sicherlich noch weitere Abiturienten dem Wettaufruf folgen", darüber ist sich Luisa Schwab, zukünftige Abiturientin und gleichzeitig Initiatorin der Wettaktion, sicher. Oberstufenleiter Christian Heil fügt an: "Ich bin begeistert, wie groß die Resonanz auf den Wettaufruf ist und ich freue mich auf die Aktion." 
 


Die Wettkandidaten mit Oberstufenleiter Christian Heil ...
Blutspender helfen nicht nur Kranken und Verletzten, sie leisten auch etwas für ihre eigene Gesundheit. Jede Blutspende ist gleichzeitig ein kleiner Gesundheitscheck. Bei jeder Spende kontrolliert der DRK-Blutspendedienst Puls und Blutdruck und misst den roten Blutfarbstoff (Hämoglobinwert). Im Labor werden die Blutspenden auf unterschiedliche Krankheitserreger wie HIV, Hepatitis B und C untersucht. Neben dem guten Gefühl, Leben gerettet zu haben, ist jede Blutspende auch eine kleine Gesundheitskontrolle. 
 
Blutspender sind von 18 bis 73, Erstspender höchstens 64 Jahre alt. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Blutentnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung und Untersuchung sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Informationen zur DRK-Blutspende erhalten Interessierte im Netz unter www.drk-fulda.de oder per Telefon: 0800 1194911


<- Zurück zu: News


© 2015 Marianum